Dienstag, 1. Juli 2014

Endspurt...

...der letzte Monat meiner Schwangerschaft ist angebrochen und wie es so ist in den letzten Wochen, ich s e h n e mich wirklich dem Ende entgegen. Alles schmerzt, der Ischias spielt nicht mehr mit und der kleine Mann in meinem Bauch tritt weiterhin so fleissig, dass ich das Gefühl habe, er nimmt sich ein Beispiel an den Topfussballern der Weltmeisterschaft.

Und so langsam habe ich das Gefühl auch bestens für unseren Neuzugang  vorbereitet zu sein- dem Nestbaubetrieb sei Dank. Die Wiege steht an unserem Bett, die Anziehsachen sind schon alle gewaschen und einsortiert und auch die letzten Strickprojekte sind so gut wie abgeschlossen. Und dazu zählt auch diese Decke, die letzte Woche fertig wurde und an der ich fast sechs Monate gestrickt habe, da ich sie zwischendurch nicht mehr sehen konnte und wollte. Ich war zwischenzeitlich sogar schon kurz davor sie zu ribbeln und jetzt bin ich soooo froh, dass ich mich dazu dann doch nicht durchringen konnte. 


Anleitung: eigene
Wolle: Wollmeise Twin in natur und Schoppel Wolle Zauberball in frische fische
Nadeln: 6mm

Gestrickt habe ich die Decke mit Wollmeise und einem Zauberball von Schoppel, den ich schon recht lange liegen hatte für ein passendes Kinderprojekt. Und ich finde im Wechsel mit dem schlichten Weiss der Wollmeise kommt der Farbverlauf super rüber. Ich habe extra mit sehr grossen Nadeln gestrickt, da ich die Decke nicht als Modell Brett, sondern schön locker haben wollte. Momentan hat sie eine Grösse von 80cm x 80cm, aber ich habe sie noch nicht gewaschen und gespannt. Mal sehen wie gross sie letzten Endes wird.

Und dann zeige ich euch heute noch eine zweite Decke, die mich vor kurzer Zeit als Babygeschenk erreicht hat von meiner lieben Tante. Und da ich so begeistert bin, möchte ich euch gerne ein paar Bilder zeigen


Ist das Muster nicht einfach nur wunderschön? Gestrickt hat sie sie mit der Drops Baby Merino, die Farbauswahl kam von mir, die Nadelstärke weiss ich leider nicht. Aber wer sie nachstricken möchte, findet die Anleitung via ravelry.

Wie immer am Dienstag findet ihr tolle kreative Projekte hier



Freitag, 13. Juni 2014

Matching Mütze....

...Zur Robin Hood Hose. 

Wie viele Frauen bin auch ich ein grosser Fan davon, Kleidung  aufeinander abzustimmen. Trage ich beispielsweise etwas Rotes, muss sich das Rot irgendwo wiederfinden, in meinem Fall gerne in den passenden Accessoires oder Schuhen. Oft reicht da auch schon der passende Lippenstift oder Nagellack. 

Und wie das so ist, was ich bei mir mag, mag ich erst recht auch bei meinem Kind. An dieser Stelle sei allerdings erwähnt, dass Santino mir mittlerweile immer öfter einen Strich durch die Rechnung macht, da er - sehr zu meinem Leidwesen- jetzt schon (mit 2 1/4!) mitbestimmen möchte, was er trägt. Und natürlich ein Theater vom Feinsten veranstaltet, inklusive wütendes auf den Boden schmeissen, wenn ich ihn von der doch für die Augen harmonischeren Variante überzeugen möchte...

Also nutze ich jetzt den Vorteil, dass das zweite Kind sich für die nächsten zwei Jahre nicht wehren kann Hehehe und fröhne wieder meiner Leidenschaft für aufeinander abgestimmte Kleidung. Und deswegen gibt es zur Robin Hood Hose die passende Mütze.


Anleitung: eigene (ungefähr Gr.62)
Wolle: Madelinetosh dk in Jade
Nadeln: 4,5mm

Wer die Mütze nachstricken möchte, hier folgt eine kleine Anleitung: 

Ich habe für die Mütze ganz einfach 64Maschen angeschlagen und zur Runde geschlossen, 8 Reihen im Bündchenmuster (2re, 2li) gestrickt (genauso wie bei der Hose), dann mit ca.7cm in glatt rechts weitergemacht. 
Die Abnahmen habe ich wie folgt gearbeitet: in der ersten Runde wird jede 7te und 8te Masche zusammengestrickt, in der dritten Runde jede 6te und 7te, in der fünften Runde jede 5te und 6te und so weiter und so fort. Dazwischen wird immer eine Runde in glatt rechts gestrickt und zwar so lange bis ich nur noch 8Maschen auf den Nadeln hatte. Die habe ich dann wiederum auf eine Nadel geschoben und einen kleinen I-Cord Abschluss von 4 Reihen gearbeitet und dann habe ich sie abgekettet.


Im Set sieht das Ganze dann so aus. An dieser Stelle möchte ich mich noch kurz für die Kommentare zur Hose bedanken, ich habe mich (wie immer) sehr darüber gefreut!

Dienstag, 10. Juni 2014

Robin Hood Hose...

... Wie ihr ja rege verfolgen könnt, wächst Babys Garderobe stetig. Und nach den zahlreichen Jacken, musste mal eine Hose her. Also habe ich bei ravelry die pattern Suche bemüht- ohne jedoch fündig zu werden, denn irgendwie hatte ich schon eine ganz konkrete Vorstellung im Kopf: Schmal geschnitten sollte sie sein und ein schönes, nicht zu langes Bündchen haben. Und Hosenträger dürfen nicht fehlen- ich liebe einfach für kleine Jungs Hosen mit Hosenträgern, egal, ob getragen oder hängend.
Was tun? Also habe ich ohne Anleitung mal drauf los gestrickt und herausgekommen ist dabei diese Hose, die aufgrund ihrer Farbe den Namen Robin Hood erhalten hat.

Anleitung: Robin Hood Hose kostenlos auf deutsch
Wolle: Madelinetosh dk in Jade
Nadeln: 4,5mm

Wie ihr sehen könnt, vereint sie all meine Wünsche. Und dieses Mal habe ich parallel zum stricken, tatsächlich mal meine Vorgehensweise und Maschenanzahlen notiert, so dass es eine kostenlose Anleitung dazu gibt. Zunächst auf deutsch, aber eine englische Version soll demnächst folgen.

Die Hose ist eine gute Grösse 62, so dass unser Junior sie wohl ab September tragen können wird- und das sollte mit dem Wetter und dem dk Garn dann wohl passen. Und sie wächst sogar ein bisschen mit, denn ich habe 2 Knöpfe je Hosenträger angenäht.


Konzipiert habe ich die Hose in Runden von unten nach oben (ihr kennt ja meine Abneigung gegen zu viel Fädenvernäherei.....) Und für eine bessere Passform, habe ich am Popo mit verkürzten Reihen gearbeitet, so dass sie hinten etwas länger ist als vorne. Abschliessend habe ich die Hosenträger direkt angestrickt.


Der Garnverbrauch betrug gerade mal 80gr, das entspricht ungefähr 150m, so dass sogar noch was für eine passende Mütze übrig blieb... 


Ich freue mich auf jeden Fall über das fertige Ergebnis und vielleicht mag ja tatsächlich jmd von euch die Hose nachstricken. Wenn ja, würde ich mich über ein kurzes Feedback bezüglich der Anleitung freuen.

Andere tolle, kreative Ideen gibt es dienstags wie immer hier.

Mittwoch, 4. Juni 2014

Wollnachschub...

...Geht es euch eigentlich auch so? Immer wenn der Postbote morgens klingelt, freue ich mich. Denn dann gibt es meistens ein Paket, auf das ich oft schon sehnsüchtig gewartet habe. Ganz besonders gross ist meine Freude natürlich, wenn das Paket mein Suchtmittel Nr 1 enthält: W O L L E !

Vor zwei Tagen war es mal wieder so weit und zu meiner Begeisterung kamen nicht nur ein, sondern direkt zwei Wolllieferungen an. Das erste Paket gab es von meinem absoluten schweizer Lieblingsshop: dem Strickcafe. Und es beinhaltete ein paar Knäuel Drops Baby Silk Alpaca (geplant für Junior) und Madelinetosh merino light, für was weiss ich noch nicht so genau... aber von Madelinetosh kann Frau ja nie genug haben;-)


Die zweite Lieferung ist für mich eine Premiere, denn sie ist von dem dänischen Lieferanten Holst, die ich bisher noch nicht vertrickt habe. Die Wolle erlebt ja gerade einen kleinen Hipe und auf ravelry findet man immer mehr Modelle, die daraus gestrickt werden. Dieses Mal habe ich gezielt gekauft und daraus soll der Funky Grandpa von la Maison Rililie werden (unten links in der Collage). Aber in so richtigen Eiscreme- Himbeer- Farben. Ich bin schon ganz gespannt und kann es kaum erwarten die Wolle anzuschlagen, aber erst muss noch eine kleine Hose für den Junior fertig werden, die ich derzeit noch auf den Nadeln habe...


Dienstag, 27. Mai 2014

Ratz fatz fertig...

... war diese Mütze - ich habe tatsächlich keine 2 Stunden dran gestrickt und finde das Ergebnis wirklich klasse. Schaut selbst.


Anleitung: Garter Ear Flap Hat von purlbee in newborn size
Wolle: Madelinetosh dk in der Farbe bloomsbury
Nadeln: 5mm und 4,5mm


Besonders raffiniert finde ich die Konstruktion der Ohrenklappen, die nicht wie sonst einzeln gestrickt und dann miteinander verbunden werden, sondern sie werden durch verkürzte Reihen direkt in der Runde eingestrickt. Schaut euch einfach die Bilder in der Anleitung an, dann versteht ihr auf einen Blick, was ich genau meine.

Apropos Anleitung, die ist auch noch kostenlos! Also noch ein Grund mehr ebenfalls die Mütze zu stricken. Andere schöne und kreative Sachen findet ihr wie immer am creadienstag.


Dienstag, 20. Mai 2014

M I L K...

... heisst das bezaubernde Babyjäckchen, welches in den letzten Tagen entstanden ist. Es ist ein einfaches RVO Jäckchen in Wickeloptik, welches durch einen versteckten Druckknopf  von innen geschlossen wird. 



Anleitung: MILK Kaufanleitung auf englisch
Wolle: Madelinetosh merino light in den Farben cobalt und glazed pecan
Nadeln: 3,5mm

Die Originalanleitung schliesst anstatt des I-Cords mit einer wunderschönen Häkelborte ab, was mir jedoch zu mädchenlastig war und deswegen habe ich bewusst den I-Cord gewählt. Apropos I-Cord, es war das erste Mal, dass ich diesen Abschluss gestrickt habe und mir hat  dieses Video von Dropsdesign sehr geholfen. Überhaupt bin ich ein grosser Fan von den Hilfsvideos von Drops, denn sie sind kurz, informativ und da sie ohne Sprache auskommen, konzentrieren sie sich auf das Wesentliche.


Die Anleitung finde ich sehr gut beschrieben, allerdings 7 USD für ein einfaches RVO Jäckchen finde ich völlig überteuert. Ich bin froh, dass ich sie geschenkt bekommen habe...
Absoluter Kritikpunkt sind die Grössenangaben in der Anleitung, ich habe zuerst die Newborngrösse angeschlagen und das hätte wohl nur einem Frühchen gepasst. Meine Jacke habe ich letzten Endes in der 6 Monatsgrösse gestrickt, um eine Grösse 56 zu erhalten.

Die Farbkombination findet mein Göttergatte ein bisschen fragwürdig, aber mir gefällt's. Die Madelinetosh merino light ist übrigens genauso wie die Madelinetosh DK ein wahrer Traum. Sie ist herlich weich und gleitet geradezu über die Nadeln. Also uneingeschränkt empfehlenswert!

Andere schöne Sachen findet man wie immer am creadienstag hier.

Mittwoch, 7. Mai 2014

The little one...

... seitdem ich den Dessine-Moi un moton Sweater auf ravelry gesehen habe, war es um mich geschehen. So ein schöner, einfacher und doch zugleich raffinierter Pulli. Der entspricht in der richtigen Farbkombi zu 100% meinem Geschmack. Und landete somit sofort ganz oben auf meiner ravelry queue. 
ABER da mein Bauch ja derzeit fleissig am wachsen ist, und sich der Sweater aufgrund des Musters auch nicht mal eben so in einen Cardigan umfunktionieren lässt, muss ich leider damit noch ein bisschen warten.
Nun ist meine Begeisterung für das Muster aber so gross, dass ich einfach eine kleine Miniversion davon für unseren zweiten Junior gestrickt habe. 


Anleitung: Das Muster ist der Dessine-Moi un moton Sweater von Rililie
Wolle: Wollmeise Twin 80/20 in my old blue jeans, natur und rotkäppchen
Nadeln: 3,5mm


 Ausser dem Muster konnte ich natürlich nicht so wirklich viel mit der Anleitung anfangen. Und ich muss zugeben, ich habe schon ein paar Mal geribbelt, bis ich mit der Grösse zufrieden war. Herausgekommen ist letztendlich eine 62/68.

Gestrickt habe ich ihn als Raglan von oben mithilfe des RVO Rechners von hier. Für einen grösseren Halsausschnitt habe ich eine kleine seitliche Knopfleiste konzipiert. So hat Babys Kopf später ausreichend Platz.


Den Perlmusterabschluss habe ich allerdings erst im Anschluss angestrickt. Das schöne daran ist, dass die Knopflöcher fast unsichtbar erscheinen und ich somit später auch gut nur den ersten Knopf verschliessen kann. Apropos Knöpfe: Dieses Mal hatte ich ganz besonders Glück damit, da der Farbverlauf von blau zu weiss perfekt zum maritimen Look des Sweaters passt.


Ganz bewusst habe ich mich dieses Mal für eine kurzärmelige Variante entschieden, da so der Kleine einfach viel länger was davon haben wird. Und mit einem weissen langärmeligen Body drunter wird es dann auch im Herbst/ Winter nicht zu kalt.


Ich habe auf ravelry noch ein paar genauere Erklärungen auf englisch als Projektnotiz eingefügt, allerdings ohne das Muster zu verraten, dafür müsst ihr genauso wie ich die Anleitung kaufen ;-) Aber es lohnt sich!

Dienstag, 8. April 2014

Prototyp für Zoe...

...Anfang März stand für uns eine kleine Reise zu meiner besten Freundin und Patentante von Santino nach Düsseldorf an, denn seit dem letzten Sommer war es leider für uns beide unmöglich mal wieder einander zu sehen. Und vor allen Dingen wollte ich natürlich ihre Tochter Zoe kennenlernen, die seit November letzten Jahres unsere Welt bereichert. Und da sich meine Freundin ja so dolle über das Jäckchen zur Geburt gefreut hat, war für mich ganz klar, dass etwas selbstgemachtes als kleines Gastgeschenk unbedingt mit in unseren Koffer musste. 

Doch dieses Mal habe ich mich nicht für ein Kleidungsstück entschieden, sondern eine gehäkelte Rassel für die kleine Maus. Und da mir keine Anleitung so richtig gefiel, habe ich mir selbst eine überlegt und mich für das Motiv des Fliegenpilzes entschieden. 


Anleitung: eigene
Wolle: Wollmeisein den Farben rotkäppchen, grünfink und natur
Nadeln: 2,5mm

Mit der Wollmeise zu häkeln macht mir sehr grossen Spass, da ich finde, dass die Ergebnisse durch die kleine Nadelstärke recht filigran daher kommen und die Farben natürlich gerade für Kinderaugen echte Knaller sind.


Angefangen habe ich mit dem Stiel in grün, da ich gerne den Anschein einer Wiese haben wollte.  Anschliessend habe ich die Kappe gefertigt, wobei ich mit dem roten Hut begonnen und dann die weisse Lamellenseite gehäkelt habe. Zum Schluss folgten dann noch ein paar verschieden grosse weisse Punkte, die aufgenäht wurden.


Die Rassel steckt in der Kappe, wobei ich sie gerne ein bisschen lauter gehabt hätte. Jedoch hat die Füllwatte etwas von dem Klang geschluckt. Hat da vielleicht jmd noch ein Tipp für mich? Denn mein Mann war von dem Prototyp so begeistert, dass ich nun noch einen für unseren Junior häkeln werde.

Andere kreative Projekte findet Ihr am Dienstag wie immer hier.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...